Vier Sorten aus unserer Brauerei: Peterla, Hofbier, 80er und Weizen (von links nach rechts)

Experimentierfreude zeichnet die Hofbräu Oberle aus. Wir wollen Ihnen immer mal wieder etwas Neues bieten. Und so haben wir schon eine ganze Bier-Palette kreiert:

Das Hofbier ist ein naturtrübes, halbdunkles, unfiltriertes Bier, mit milder Hopfennote; sehr angenehm.

Mit seiner Süffigkeit besticht das Peterla, ein helles, untergäriges Bier.

Durch eine späte Hopfengabe mit Aromahopfen erhält unser Weizen eine fruchtige Note. Es ist ein obergäriges, unfiltriertes Weißbier.

Der Fastenschluck, ein untergäriges, bernsteinfarbenes Starkbier mit 17% Stammwürze und 7,2% Alkohol, zeigt fruchtige Nuancen im Antrunk und eine ausgewogene Hopfennote im Abgang.

Das 80’er: Zum 80. Geburtstag der Senior-Chefin Resi Oberle wurde ihr ein echt dunkles, vollaromatisches Bier gebraut. Mit wunderbaren Röstaromen ist es ein idealer Begleiter für kalte Tage.

Unser Weizenbock ist mit einer Stammwürze von 21% sehr stark. Durch 4 Aromahopfengaben (Spalter Select, Mandarina Bavaria, Citra und Ekuanot) ist er schön fruchtig und sehr süffig.

Cyprinus heißt standesgemäß für eine Fischzucht unser Weihnachtsbock. Ein sehr ausgewogener Bock, süffig, mit 17,5% Stammwürze und ca. 7% alc.

Unser Rotbier ist mit Rotmalz eingebraut und hat eine Stammwürze von 12,5%. Durch die beiden Hopfensorten Spalter Select und Ekuanot ist es schön frisch, fruchtig und gut gehopft.